Meldungsübersicht
Bild 1_Gesunde Jause © SPARMitzi Gugg
NEU 21.09.2022 National / CSR/Soziales

90.000 Kinder mit Trink- und Jausenführerschein ernährungswissenschaftlich ausgebildet

Insgesamt 233 Schulen nahmen an von SPAR unterstütztem Programm teil
Bereits über 90.000 Schüler:innen aus ganz Österreich konnten bis heute durch das ernährungswissenschaftliche Programm „Trink- und Jausenführerschein“ viel über gesunde Ernährung erfahren. Allein 2021 nahmen mehr als 14.000 Jugendliche aus rund 600 Klassen teil. Der vom vorsorgemedizinischen Verein SIPCAN entwickelte Trink- und Jausenführerschein wird seit 2013 von SPAR unterstützt und hat zum Ziel Schüler:innen die Bedeutung einer gesunden Ernährung näher zu bringen.
INTERSPAR übergibt Scheck an DEBRA
NEU 13.09.2022 National / CSR/Soziales

INTERSPAR unterstützt DEBRA Austria mit 58.000 Euro

Hilfe und Hoffnung für die „Schmetterlingskinder“
Epidermolysis bullosa (kurz EB) ist eine angeborene, folgenschwere und derzeit noch nicht heilbare Hauterkrankung. Betroffene werden als "Schmetterlingskinder" bezeichnet. Hilfe und Hoffnung auf Linderung erhalten sie im EB-Haus Austria in Salzburg, der einzigen Spezialklinik in Österreich. INTERSPAR engagiert sich bereits seit 15 Jahren für DEBRA Austria und konnte mit insgesamt 629.500 Euro, die unter anderem durch den Verkauf des „Schmetterlingsbrots“ generiert wurden, helfen. Kürzlich überreichte INTERSPAR 58.000 Euro an DEBRA Austria. Auch heuer geht die süße Spendenaktion in die nächste Runde: Bis Ende des Jahres kommt jeder Cent aus dem Verkauf Schmetterlingskindern zugute.
Bild 1
NEU 01.09.2022 National / CSR/Soziales

Neue Tomatenernte bei SPAR im plastikfreien Kleid

Karton statt Plastik
SPAR setzt den Weg zur Plastikreduktion konsequent fort und stellt die Verpackungen der SPAR Natur*pur Blumauer Bio-Cherry-Tomaten, 2 Sorten SPAR PREMIUM Cherry-Tomaten sowie SPAR Österreichische Midi-Rispentomaten auf 100 % Karton um. Bereits im Markt in der neuen Verpackung sind die SPAR Österreichische Midi-Rispentomaten und der SPAR PREMIUM Cherry-Tomatenmix erhältlich. Trotz der höheren Kosten für den Rohstoff Karton, werden die Preise der Tomaten für die Kund:innen auf Grund der Verpackungsumstellung gleichbleiben.
Bild 1 (C) SPAR-Foto Karg
NEU 25.08.2022 National / CSR/Soziales

SPAR minimiert Lebensmittelverschwendung durch Künstliche Intelligenz und Cloud-Lösungen

Mit Digitalisierung den Lebensmittelverderb reduzieren
Obwohl bei SPAR nur rund 1% der angebotenen Lebensmittel nicht verkauft werden, arbeitet das Unternehmen stetig an einer Verbesserung und Eindämmung der Lebensmittelverschwendung. SPAR hat daher mit der SPAR-ICS, der unternehmenseigenen IT-Unit, Microsoft und weiteren Partnern eine treffsichere Lösung entwickelt, um mit Hilfe von Daten und künstlicher Intelligenz gezielte Bestellvorschläge und -prognosen für alle SPAR, EUROSPAR und INTERSPAR-Standorte zu ermöglichen. So kann Ware in Zukunft noch zielgenauer bestellt und die Lieferkette entsprechend effizient gestaltet werden.
SPAR-Aussenbeleuchtung
NEU 29.07.2022 National / CSR/Soziales

SPAR reduziert Beleuchtung der Märkte

Weiterer Schritt zur Energieeinsparung
SPAR prüft laufend mögliche Energieeinsparungen und reduziert daher die Beleuchtung der SPAR-, EUROSPAR-, INTERSPAR- und Maximärkte weiter. Werbe- und Außenbeleuchtungen werden ab sofort nur mehr kurze Zeit vor und nach Marktöffnung eingeschalten. Bisher waren sie je nach Tageslicht ab 6.00 und bis maximal 22.00 Uhr in Betrieb. Mit der reduzierten Beleuchtung erwartet SPAR insbesondere im Winter eine zusätzliche Stromeinsparung von jährlich einer Million Kilowattstunden, dem Jahresstromverbrauch von 250 Haushalten.
Gemeinsam gegen Glyphosat_Egit u. Kaser
NEU 26.07.2022 National / CSR/Soziales

SPAR und Greenpeace sowie 86 Prozent der Österreicher:innen fordern generelles Glyphosatverbot

Österreich und die EU müssen endlich Glyphosat-frei werden
Glyphosat ist das weltweit am stärksten verbreitete Unkrautvernichtungsmittel und gilt als wahrscheinlich krebserregend. Wie kürzlich bekannt wurde, plant die Europäische Kommission eine weitere Zulassung des Pestizids bis Ende 2023 ohne weiteres Verfahren. Greenpeace und SPAR kritisieren dies scharf. Beide setzen sich seit Jahren aktiv gegen Glyphosat ein - sei es im Rahmen von Kampagnen oder im eigenen Geschäftsbereich. SPAR hat etwa die Lieferant:innen der SPAR-Marken aus dem In- und Ausland angewiesen auf Glyphosat zu verzichten. In einer aktuellen Meinungsumfrage wurden 800 Österreicher:innen zu ihrer Einstellung zu Glyphosat befragt[1]:
● Rund 86 Prozent der Befragten sind – unabhängig von ihrer politischen Einstellung - für ein generelles Glyphosatverbot in Österreich und der Europäischen Union.
● Rund 85 Prozent der Befragten fordern von der österreichischen Bundesregierung ein stärkeres Engagement gegen Glyphosat auf europäischer Ebene.
Weitere Meldungen laden