31.10.2019

SPAR packt Bio-Äpfel und Bio-Avocados aus

Papierschleife statt Plastik

SPAR_Natur-pur_Äpfel in Kartonschale

Statt der bisher üblichen Bio-Plastikfolie kommen die Verpackungen von SPAR Natur*pur Äpfeln und Avocados ab sofort nur mit Karton aus. Das spart jährlich fünf Tonnen Plastik ein.

Zu dieser Meldung gibt es: 3 Bilder | 1 Dokument

Kurztext (312 Zeichen)Plaintext

Ab sofort kommen Bio-Äpfel und Bio-Avocados von SPAR Natur*pur ganz ohne Plastikverpackung aus. Die bisher verwendete Bio-Kunststoff-Folie wird durch eine Papierschleife ersetzt. Die neue Kartonverpackung kombiniert Kennzeichnungspflicht und praktische Packungsgrößen mit Recyclingfähigkeit.

Pressetext (2660 Zeichen)Plaintext

Ab sofort kommen Bio-Äpfel und Bio-Avocados von SPAR Natur*pur ganz ohne Plastikverpackung aus. Die bisher verwendete Bio-Kunststoff-Folie wird durch eine Papierschleife ersetzt. Die neue Kartonverpackung kombiniert Kennzeichnungspflicht und praktische Packungsgrößen mit Recyclingfähigkeit.

Mit der neuen heimischen Apfel-Ernte hat SPAR die bisher üblichen Bio-Plastikfolien durch Papierschleifen ersetzt und gleichzeitig auch Bio-Avocados plastikfrei verpackt. „Kunden, die ganz auf Verpackung verzichten möchten, finden in allen unseren SPAR-Supermärkten eine große und stetig wachsende Auswahl an unverpacktem Obst und Gemüse. Für den schnellen Einkauf bieten wir Äpfel aber auch vorverpackt in der Vierer- und Sechser-Tasse an. Bisher hat eine Bio-Plastikfolie die Äpfel in der Kartonschale gehalten, ab sofort schaffen wir dies durch eine Kartonschleife. Damit sparen wir jährlich über fünf Tonnen Bio-Plastik ein“, verkündet SPAR-Vorstandsvorsitzender Dr. Gerhard Drexel. Bei Bio-Avocados ist eine Verpackung nötig, da sich von der rauen Schale Aufkleber sehr leicht lösen und ein bereits getestetes Laser-Branding keine ausreichend sichere Unterscheidung zwischen Bio- und konventioneller Ware ermöglicht. Die neue Kartonverpackung spart also Plastik ein und sichert gleichzeitig die gesetzliche Bio-Kennzeichnungspflicht. SPAR Natur*pur Bio-Äpfel sowie Bio-Avocados in der recyclingfähigen Kartonverpackung führen ab sofort alle SPAR-, EUROSPAR- und INTERSPAR-Märkte.

Gemeinsam Plastik sparen mit SPAR
Unter dem Titel „Gemeinsam Plastik sparen mit SPAR“ macht der Lebensmittelhändler Kundinnen und Kunden auf Möglichkeiten zum Plastik-Verzicht oder zur generellen Verpackungseinsparung bei SPAR aufmerksam. Vermeiden, Reduzieren und Recycling fördern steht beim SPAR-Programm zu Plastikreduktion im Mittelpunkt. Rund 40 Prozent des Obst- und Gemüseangebots bei SPAR kommt heute schon gänzlich ohne Verpackung aus, für den Einkauf bietet SPAR wiederverwendbare Netze, Papier- und kompostierbare Bio-Sackerl an. Biologisch abbaubare Verpackungen für Bio-Obst und -Gemüse sind gängige Praxis und der Einkauf von Fleisch, Wurst, Käse & Co. an den Feinkosttheken von SPAR spart deutlich Verpackung im Vergleich zur Selbstbedienung ein. Bei SPAR in ganz Österreich können Kunden auch ihre eigenen Behälter für den Feinkost-Einkauf mitbringen. SPAR führt außerdem das größte Angebot an Getränken in Mehrweg-Flaschen unter den österreichweit tätigen Supermärkten, wie der Greenpeace-Marktcheck im Oktober 2019 gezeigt hat und bietet in jeder Filiale Mineralwasser, Bier, Fruchtsäfte und Milchprodukte in Mehrweg-Gebinden.
Alle Inhalte dieser Meldung als .zip: Sofort downloaden In die Lightbox legen

Bilder

3 000 x 2 000
SNP_Bio_Avocado
2 362 x 1 719
SNP_Bio-Äpfel
6 048 x 4 032

Dokumente


Pressekontakt

Mag. Nicole Berkmann
Unternehmenssprecherin und Leiterin
Konzern PR und Information
 
Europastraße 3
5015 Salzburg
 
Tel: +43/(0)662/4470-22300
nicole.berkmann@spar.at

SPAR_Natur-pur_Äpfel in Kartonschale (. jpg )

Statt der bisher üblichen Bio-Plastikfolie kommen die Verpackungen von SPAR Natur*pur Äpfeln und Avocados ab sofort nur mit Karton aus. Das spart jährlich fünf Tonnen Plastik ein.

Maße Größe
Original 3000 x 2000 657,4 KB
Medium 1200 x 800 106 KB
Small 600 x 400 49,1 KB
Custom x

PA_SNP_Apfelverpackung

.doc 281 KB