14.12.2018

Nur verantwortungsvoll gefangener Fisch am Festtagstisch

WWF bestätigt für alle Fischprodukte unter SPAR-Eigenmarken

SP_Winterkabeljau_Skrei

Der SPAR PREMIUM Skrei Winterkabeljau wird in der Nähe der norwegischen Lofoten schonend mit Langleine und Angel gefischt, wodurch Bestände geschont werden. Das weiße Fischfleisch ist besonders zart. SPAR PREMIUM Skrei Winterkabeljau 225g, € 7,99

Zu dieser Meldung gibt es: 5 Bilder | 1 Dokument

Kurztext (416 Zeichen)Plaintext

Neben traditionellen Weihnachtsgerichten finden sich zu Weihnachten auch immer öfter Fisch-Spezialitäten am Festtagstisch. Damit diese sicher aus verantwortungsvollem Fang stammen, arbeitet SPAR seit 2011 mit dem WWF Österreich zusammen. Die Umweltschutzorganisation rät, dass vorrangig Fisch aus heimischer Bio-Zucht oder aus schonendem und streng kontrolliertem Fang auf dem Teller landen soll.

Pressetext (4262 Zeichen)Plaintext

Neben traditionellen Weihnachtsgerichten finden sich zu Weihnachten auch immer öfter Fisch-Spezialitäten am Festtagstisch. Damit diese sicher aus verantwortungsvollem Fang stammen, arbeitet SPAR seit 2011 mit dem WWF Österreich zusammen. Die Umweltschutzorganisation rät, dass vorrangig Fisch aus heimischer Bio-Zucht oder aus schonendem und streng kontrolliertem Fang auf dem Teller landen soll.

Vor allem Lachs und Garnelen gehören für Viele neben traditionellen Gerichten zu einem richtigen Weihnachtsfestmahl. Doch gerade diese stehen immer wieder in der Kritik wegen hohem Futtermitteleinsatz, hoher Besatzdichten und Antibiotikaeinsatz bei der Zucht.  „Insgesamt sind unsere Fischbestände in den Meeren viel zu stark befischt. Nur Fisch aus kontrollierter Fischerei, die Bestände schont, und Fisch aus verantwortungsvoller Zucht kann die Umweltauswirkungen reduzieren. Eine wirklich nachhaltige Alternative sind daher Fische und Meeresfrüchte aus Bio-Zucht oder heimischer Zucht“, empfiehlt Axel Hein. Der WWF-Meeresschutz-Experte analysiert laufend das SPAR-Fischsortiment auf dessen Nachhaltigkeit.

Nachhaltige Fisch-Empfehlungen für Weihnachten
Lachs ist der meistgekaufte Fisch zu Weihnachten. Bei Lachs aus Bio-Fischzuchten wie dem SPAR Natur*pur Bio-Räucherlachs können Konsumenten sichergehen, dass klare Richtlinien für die Aufzucht, wie z.B. eine geregelte Besatzdichte oder Futter aus ökologisch zertifizierter Landwirtschaft, eingehalten wurden.
Frischer Karpfen hat seinen negativen Ruf als fettiger und „moosiger“ Fisch nicht verdient. Heimischer Karpfen, beispielsweise von den steirischen Karpfenzüchtern,  benötigt für die Zucht im Gegensatz zu Raubfischen wie Forelle oder Saibling rein pflanzliches Futter, ist weniger fettig als Lachs und hat bei richtiger Zucht keinen moosigen Beigeschmack. SPAR und INTERSPAR beziehen in ganz Österreich Fisch von regionalen, heimischen Fischzuchten.
Wer zu Weihnachten nicht auf wild gefangenen Meeresfisch verzichten möchte, ist mit SPAR PREMIUM Skrei Winterkabeljau gut beraten. Der weißfleischige Fisch stammt aus der nordöstlichen Arktis, von wo er in den Wintermonaten an die norwegischen Küsten wandert, um dort zu laichen. Der SPAR PREMIUM Skrei Winterkabeljau wird ausschließlich im Winter mit Langleine oder Handangel gefangen.
Ab Mitte Dezember neu im Sortiment von SPAR sind die SPAR PREMIUM MSC Zanderfilets. Die Fische werden im kanadischen Teil des Lake Erie gefangen, die Fangquoten sind von der kanadischen Regierung streng kontrolliert, um Bestände langfristig zu erhalten. Nur die besten Zander werden sofort auf Eis gelegt, zu Filets verarbeitet und tiefgefroren.

Alle SPAR-Fischprodukte sind verantwortungsvoll
Der WWF überprüft seit 2011 jährlich das gesamte SPAR-Fischsortiment auf dessen Nachhaltigkeit. Das sehr erfreuliche Ergebnis 2018 war, dass alle 120 Fisch-Produkte der SPAR-Eigenmarken verantwortungsvoll (gelb oder grün bewertet) gefangen oder gezüchtet wurden. Von allen 502 angebotenen Fischen und Meeresfrüchten in Frische, Tiefkühlung, Kühlung, Dose oder verarbeiteter Form inklusive Markenartikeln sind 99% aus verantwortungsvollen Quellen. „Dieses beste Ergebnis seit Einführung der SPAR-Fisch-Einkaufspolitik 2011 bedarf laufender Anpassung an natürlich veränderte Fischbestände und einer intensiven Zusammenarbeit zwischen Fischereien, WWF und SPAR-Einkauf. Laufend kontrollieren wir dabei Fisch-Bestände weltweit, beurteilen Fanggebiete und -methoden und empfehlen Anpassungen im Sortiment für den verantwortungsvollen Fischhändler im österreichischen Lebensmittelhandel“, so Axel Hein.

Beitrag zu UN-Nachhaltigkeitsprogramm
Die Vereinten Nationen haben mit den 17 Sustainable Development Goals (SDGs) im Jahr 2015 wesentliche Bereiche für eine nachhaltige weltweite Entwicklung definiert. Eines dieser Ziele betrifft das Leben unter Wasser und soll bis 2020 die Fischerei effektiv regulieren sowie Überfischung, illegale Fischerei und schädliche Fischereimethoden beenden. Die Selbstverpflichtung von SPAR zu einem verantwortungsvollen Fischsortiment war bereits 2011 ein Beitrag zu diesen international anerkannten Zielen.

Weitere Infos zur Einkaufspolitik von SPAR finden Sie unter www.spar.at/nachhaltigkeit.
Alle Inhalte dieser Meldung als .zip: Sofort downloaden In die Lightbox legen

Bilder

1 772 x 1 558
Axel_Hein_©WWF_VincentSufiyan
2 899 x 1 935
Lokaler_Karpfen
1 772 x 953
SNP_Bio-Raeucherlachs
1 181 x 1 354
SP_Zanderfilets
1 181 x 2 093

Dokumente


Pressekontakt

Mag. Lukas Wiesmüller
Leiter Nachhaltigkeit
 
Europastraße 3
5015 Salzburg
 
Tel: +43/(0)662/4470-22380
lukas.wiesmueller@spar.at

SP_Winterkabeljau_Skrei (. jpg )

Der SPAR PREMIUM Skrei Winterkabeljau wird in der Nähe der norwegischen Lofoten schonend mit Langleine und Angel gefischt, wodurch Bestände geschont werden. Das weiße Fischfleisch ist besonders zart. SPAR PREMIUM Skrei Winterkabeljau 225g, € 7,99

Maße Größe
Original 1772 x 1558 836,6 KB
Medium 1200 x 1055 106,8 KB
Small 600 x 527 42 KB
Custom x

PA_SPAR_WWF_Fisch_Weihnachten

.docx 242,4 KB