10.09.2018

INTERSPAR testet E-Kleintransporter in Wien

Emissions- und geräuschlos in der Stadt unterwegs

ISP_Test_E-Transporter

Ab sofort testet INTERSPAR einen E-Kleintransporter in Wien. Das Fahrzeug wird mit Grünstrom betrieben, ist leise und verursacht im Betrieb keine CO2-Emissionen.

Zu dieser Meldung gibt es: 2 Bilder | 1 Dokument

Kurztext (249 Zeichen)Plaintext

Für die Belieferung der INTERSPAR-Hypermärkte in Wien ist ab sofort ein Kleintransporter mit Elektroantrieb unterwegs. Mit dem Fahrzeug testet INTERSPAR, ob sich E-Kleintransporter für die Verteil-Logistik in Innenstädten eignen.

Pressetext (2025 Zeichen)Plaintext

Für die Belieferung der INTERSPAR-Hypermärkte in Wien ist ab sofort ein Kleintransporter mit Elektroantrieb unterwegs. Mit dem Fahrzeug testet INTERSPAR, ob sich E-Kleintransporter für die Verteil-Logistik in Innenstädten eignen.

Er schafft bis zu 200 Kilometer mit einer Ladung, hört auf den Namen Maxus und verursacht weder Motorenlärm noch CO2-Emissionen – der neue Elektro-Kleintransporter von INTERSPAR beliefert ab sofort die Wiener Hypermärkte mit Haushaltswaren. Die SPAR Österreich Gruppe nimmt am Forschungsprojekt „Low Emission Electric Fright Fleet“ – kurz LEEFF – teil, in dem sechs Unternehmen insgesamt zehn Elektro-Transporter auf ihre Praxistauglichkeit testen. Erprobt werden unterschiedliche Einsatzmöglichkeiten, wie bei INTERSPAR die Belieferung von innerstädtischen Märkten von einem nahegelegenen Logistik-HUB aus. „Wir haben uns zum Ziel gesetzt, die INTERSPAR-Logistik bis spätestens 2050 auf erneuerbare Energie umzustellen. Dafür testen wir heute die Antriebstechnik der Zukunft und sammeln Erfahrungswerte, wie wir diese neuen Fahrzeuge in unsere bestehenden Abläufe integrieren können“, meint Mag. Markus Kaser, Geschäftsführer INTERSPAR Österreich zum aktuellen Test.

Testfahrzeug mit 200 Kilometern Reichweite
INTERSPAR testet den Maxus EV80 von SAIC mit einer Reichweite von bis zu 200 Kilometern, einem 92kW Elektro-Motor und einem 56 kWh Lithium-Eisen-Phosphat Akku. Das Fahrzeug wird im SIMPEX-Lager Wiener Neudorf stationiert und beliefert von dort aus mehrmals täglich INTERSPAR-Hypermärkte in Wien. Der benötigte Strom stammt, wie bei INTERSPAR in ganz Österreich, ausschließlich aus erneuerbaren Energiequellen. Verbrauchs- und Erfahrungswerte übermittelt INTERSPAR laufend an das Projektmanagement von i-LOG Integrated Logistics zum Vergleich mit anderen Testfahrzeugen und zur Optimierung des Flottenmanagements. Das Projekt wird im Rahmen der Ausschreibung „Leuchttürme der Elektromobilität“ aus Mitteln des Klima- und Energiefonds gefördert.
Alle Inhalte dieser Meldung als .zip: Sofort downloaden In die Lightbox legen

Bilder

3 543 x 2 362
ISP-E-Transporter beliefert Hypermaerkte in Wien
3 543 x 2 362


Pressekontakt

Mag. Lukas Wiesmüller
Leiter Nachhaltigkeit
 
Europastraße 3
5015 Salzburg
 
Tel: +43/(0)662/4470-22380
lukas.wiesmueller@spar.at

ISP_Test_E-Transporter (. jpg )

Ab sofort testet INTERSPAR einen E-Kleintransporter in Wien. Das Fahrzeug wird mit Grünstrom betrieben, ist leise und verursacht im Betrieb keine CO2-Emissionen.

Maße Größe
Original 3543 x 2362 1,3 MB
Medium 1200 x 800 141,3 KB
Small 600 x 400 57,6 KB
Custom x

PA__INTERSPAR_testet_E-Kleintransporter_in_Wien

.docx 101,2 KB