22.01.2018

SPAR-Gruppe ab 2025 Käfigei-frei

Nachhaltigkeitsstrategie in Tochtergesellschaften erweitert:

SPAR-Eier

Ab 2025 sind SPAR-Regale in Italien, Slowenien, Kroatien und Ungarn frei von Frischeiern aus Käfighaltung. Mit einer Umstellung von rund 10 Prozent jährlich gibt der Lebensmittelhändler seinen regionalen Lieferanten die Zeit für Adaptierungen ihrer Betriebe. In Österreich führt SPAR seit 2004 keine Eier aus Käfighaltung.

Zu dieser Meldung gibt es: 1 Bild | 1 Dokument

Kurztext (342 Zeichen)Plaintext

Die SPAR-Länderorganisationen in Nordost-Italien, Slowenien, Ungarn und Kroatien werden ab spätestens 2025 keine Frischeier aus Käfighaltung mehr verkaufen. Gleichzeitig wird das Sortiment an Eiern aus Freiland- und Bio-Haltung ausgebaut. In Österreich hat SPAR Käfigeier bereits seit 2004 aus dem Sortiment genommen.

Pressetext (1410 Zeichen)Plaintext

Die SPAR-Länderorganisationen in Nordost-Italien, Slowenien, Ungarn und Kroatien werden ab spätestens 2025 keine Frischeier aus Käfighaltung mehr verkaufen. Gleichzeitig wird das Sortiment an Eiern aus Freiland- und Bio-Haltung ausgebaut. In Österreich hat SPAR Käfigeier bereits seit 2004 aus dem Sortiment genommen.

Die Haltung von Legehennen in konventionellen Käfigen ist EU-weit seit 2012 gesetzlich verboten, in „ausgestalteten“ Legebatterien ist die Haltung jedoch weiterhin erlaubt. Die Länderorganisationen der SPAR Österreich-Gruppe in Nordost-Italien, Slowenien, Ungarn und Kroatien haben sich nun zum Ziel gesetzt, Frischeier aus dieser Käfighaltung aus dem Sortiment zu verbannen und nur noch Eier aus Boden-, Freiland- und Bio-Haltung anzubieten. In Österreich werden bereits seit 2004 keine Eier aus Käfighaltung mehr angeboten. Bisher haben fehlende Produktionskapazitäten in den jeweiligen Ländern eine frühere Umstellung verhindert. Um auch den Lieferbetrieben die nötigen Adaptierungen und Investitionen zu ermöglichen, verringert SPAR zukünftig den Anteil an Käfigeiern jährlich um 10 Prozent. Von unterschiedlichen Anteilen in den Länder-Sortimenten ausgehend, werden Frischeier aus Käfighaltung bis spätestens 2025 aus allen SPAR-Regalen verschwunden sein. Zusätzlich wird in allen Ländern das Angebot an Frischeiern aus Freiland- und Bio-Haltung erweitert.
Alle Inhalte dieser Meldung als .zip: Sofort downloaden In die Lightbox legen

Bilder

1 772 x 1 177

Dokumente


Pressekontakt

Mag. Lukas Wiesmüller
Leiter Nachhaltigkeit
 
Europastraße 3
5015 Salzburg
 
Tel: +43/(0)662/4470-22380
lukas.wiesmueller@spar.at

SPAR-Eier (. JPG )

Ab 2025 sind SPAR-Regale in Italien, Slowenien, Kroatien und Ungarn frei von Frischeiern aus Käfighaltung. Mit einer Umstellung von rund 10 Prozent jährlich gibt der Lebensmittelhändler seinen regionalen Lieferanten die Zeit für Adaptierungen ihrer Betriebe. In Österreich führt SPAR seit 2004 keine Eier aus Käfighaltung.

Maße Größe
Original 1772 x 1177 1,3 MB
Medium 1200 x 797 231,4 KB
Small 600 x 398 69,9 KB
Custom x

PA_Käfigei-frei_ab_2025

.doc 182,5 KB