06.07.2017

Das SPAR-Lehrpraktikum: Die Chance auf eine Top-Karriere

Erfolgreiches Projekt von SPAR, AMS und Land Kärnten

Lehr_Praktikum_2017

Sladana Dordic (Lehr-Praktikantin), Christina Beyer, Horst Stuckl (Amt der Kärntner Landesregierung), Beate Prettner, Mag. Peter Wedenig (AMS), Michelle Weidringer (Lehr-Praktikantin) und Paul Bacher

Zu dieser Meldung gibt es: 1 Bild

Pressetext (2959 Zeichen)Plaintext

Seit 2012 schreibt SPAR in Kärnten eine Erfolgsgeschichte der etwas anderen Art. Durch das sogenannte SPAR-Lehr-Praktikum konnten bereits 44 Jugendliche aus Familien mit schwieriger Lebenssituation in die reguläre Lehre bei SPAR übernommen und ihnen somit die Chance auf den Einstieg in die Arbeitswelt geboten werden. Auch heuer wieder stehen 24 junge Menschen an der Schwelle zur Lehre bei SPAR.

Dass eine fundierte Ausbildung Voraussetzung für eine berufliche Karriere ist, gilt als unbestritten. Wenn man aber einer Familie mit schwieriger Lebenssituation entstammt, fällt es oftmals sehr schwer einen passenden Ausbildungsplatz zu finden und den ersten Schritt in Richtung Karriere zu setzen. Um diesem Missstand entgegenzuwirken hat SPAR Kärnten gemeinsam mit dem AMS und dem Land Kärnten das Lehr-Praktikum ins Leben gerufen. „Als größter privater österreichischer Arbeitgeber sind wir uns unserer sozialen Verantwortung natürlich bewusst“, so Dir. Mag. Paul Bacher, Geschäftsführer für SPAR Kärnten und Osttirol, „zudem ist es uns aber auch einfach ein großes Anliegen, Jugendlichen, die es nicht immer leicht im Leben haben, zu helfen.“

Konkret sieht das SPAR-Lehr-Praktikum so aus: Interessierte Jugendliche können über einen Zeitraum von drei Monaten ein Praktikum in einem SPAR-Supermarkt absolvieren und lernen dabei alle relevanten Bereiche der Lehre im Einzelhandel kennen. Nach den drei Monaten haben die Praktikanten und Praktikantinnen dann die Möglichkeit, in die reguläre Lehre bei SPAR aufgenommen zu werden. Dies setzt natürlich eine beidseitige Interessensbekundung voraus. Sämtliche Kosten für die Lehrstellenaspiranten werden während der Zeit des Lehr-Praktikums vom AMS getragen. 

SPAR als „Türöffner“
„Ich bin sehr dankbar für diese Möglichkeit“, sagt Sladana Dordic eine von 24 Lehr-Praktikantinnen und Praktikanten im heurigen Jahr. „Ich fühle mich hier sehr wohl und schon als Teil der SPAR-Familie. Die Arbeit macht mir Spaß und ich hoffe, dass ich hier bleiben und die eigentliche Lehre bei SPAR antreten kann.“
Auch Sozialreferentin LHStv.in Dr.in. Beate Prettner betont die Bedeutung des Lehr-Praktikums: „Durch diese Kooperation bekommen Jugendliche nicht nur Perspektiven, sondern auch konkrete Chancen auf eine fundierte Ausbildung. Vor allem jungen Menschen mit einem problematischen sozialen Hintergrund werden so Türen zu einer erfolgreichen beruflichen Zukunft geöffnet, die ihnen ein eigenständiges Leben ermöglicht“.


SPAR ist der größte Lehrlingsausbildner Österreichs
Bei SPAR, INTERSPAR, TANN und Hervis stehen Jugendlichen österreichweit 17 verschiedene Lehrberufe zur Auswahl – z. B. im Einzelhandel mit Schwerpunkt Lebensmittel, Hartware oder Sportartikel, oder die Doppellehre Einzelhandel und Großhandel mit Matura. Auf die Lehrlinge wartet eine Top-Ausbildung im Supermarkt, bei Seminaren und in den SPAR-Akademie-Klassen, Lehrbeginn ist der 1. September.


Alle Inhalte dieser Meldung als .zip: Sofort downloaden In die Lightbox legen

Bilder

1.772 x 1.181

Lehr_Praktikum_2017 (. jpg )

Sladana Dordic (Lehr-Praktikantin), Christina Beyer, Horst Stuckl (Amt der Kärntner Landesregierung), Beate Prettner, Mag. Peter Wedenig (AMS), Michelle Weidringer (Lehr-Praktikantin) und Paul Bacher

Maße Größe
Original 1772 x 1181 1,8 MB
Medium 1200 x 799 150 KB
Small 600 x 399 60,2 KB
Custom x